EHCS-Torfestival zum Saisonabschluss

Sowohl die Könizer- wie auch die Schwarzenburger-Eishockeyaner freuten sich auf das zweite Schwarzwasser-Derby der Saison 2017/2018. Das Spiel fand vor einer ansehnlichen gutgelaunten Zuschauerschar statt.

Zunächst war gegenseitiges Abtasten Trumpf und beide Teams hatten ihre Chancen. Nach dem ersten Drittel stand es 1:1. Im Mitteldrittel waren die Schwarzenburger um Kapitän Christoph Schüpbach nicht wieder zu erkennen: Dank einer deutlichen Tempoverschärfung und zahlreicher Strafen gegen den EHC Köniz erzielte das Team von Trainer/Coach Dave Amstutz nicht weniger als 7 Tore im Mitteldrittel. Man konnte sich fragen: Sind heute die Schwarzenburger so unwiderstehlich und die Könizer so schwach? Die Antwort liegt wie so oft in der Mitte. Im dritten Spielabschnitt erzielten die Vorderleute von Tormann Patrick Spycher (Keeper Christian Brülhart machte fürs Schlussdrittel seinem Ersatzmann Platz) noch fünf weitere Tore zum Schlussresultat von 1:13.

Mit 20 Punkten aus 12 Spielen liegt die erste Mannschaft des EHCS in der 3. Liga-Schlusstabelle auf dem 3. Rang. 54 erzielten Toren stehen 35 kassierte Treffer gegenüber. Es gilt positiv zu vermerken, dass dem Team des EHCS nach einer missglückten Vorrunde eine eindrückliche Leistungssteigerung zur Rückrunde gelang.

Die beiden Schwarzwasser-Teams verabschiedeten sich von ihren Fans und melden sich ab in die Sommerpause.

4. Februar 2018, Urs Burri