Herzlich willkommen!
Breitensport und mehr, will heissen Freude am schönsten Sport der Welt und Teamgeist. Der EHC Schwarzenburg ist ein engagierter, sportbegeisterter Verein mit einem hervorragenden Leistungsangebot auf einem breiten, wie hohen sportlichen Niveau.
Der EHCS bietet jedem Spieler die Möglichkeit entsprechend seinen Fähigkeiten oder seiner Alterskategorie in einer Mannschaft zu spielen. Regional stark verankert mit viel Emotionen, Leidenschaft und Teamgeist, das ist der EHC Schwarzenburg.
Nichts ist wichtiger als nachhaltige Nachwuchsarbeit mit erreichbaren Zielen. Komm doch auch zu uns - wir freuen uns auf dich!
Placeholder image
Aktuelle Spielberichte   
Placeholder image
Zuchwil-Regio gewinnt den Kantonal-Cup In der Eishalle Brünnli in Hasle bei Burgdorf holte der EHC Zuchwil-Regio nach einem 7:4 Sieg gegen den EHC Schwarzenburg den Kantonalcup-Sieg 2020. Die Solothurner konnten in dieser Woche bereits ihren zweiten Pokal in die Höhe stemmen: Nach zwei Siegen gegen den SC Ursellen gewannen die Zuchwiler auch den 3. Liga-Final und sicherten sich somit den Aufstieg in die 2. Liga. Die erste Mannschaft des EHC Schwarzenburg meldet sich nach diesem Cup-Final in die Sommerpause ab. Dem neuen Trainer/Coach Roland Zbinden (assistiert von Christof Schüpbach und Marlon Zbinden) ist es gelungen, in der 3. Liga-Meisterschaft den dritten Tabellenrang (hinter Ursellen und Mirchel) zu erreichen. Zudem wurde im Kantonal-Cup der Final erreicht. Insgesamt ist die eine sehr gute Bilanz und das Fanionteam von der Schwarzwasserbrücke hat die gesteckten Saison-Ziele erreicht, wenn nicht sogar übertroffen.
Placeholder image
Der EHC Schwarzenburg steht im Kantonalcup-Final! Von Anfang an waren die Cracks um Captain Patric Menzi voll bei der Sache: Ein Energieanfall von Schwarzenburgs Offensiv-Verteidiger Dario Oppliger brachte den EHC Schwarzenburg bereits in der zweiten Spielminute in Führung. Auch wenn die Gäste aus dem Emmental bemüht waren, den Platzherren von der Schwarzwasser den Schneid abzukaufen, bauten die Schwarzenburger ihren Vorsprung auch im Mitteldrittel aus. Nach 40 Minuten lag das Zbinden-Team mit 3:0 in Führung. Einen sehenswerten Schlusspunkt setzte Marco Colombo exakt eine Minute vor der Schluss-Sirene mit seinem gekonnten Bogenschuss ins leere Brandis-Tor. Alle Torchancen des EHC Brandis vereitelte der aufmerksame Schwarzenburg-Keeper Christian Brülhart und holte sich in diesem Cup-Halbfinal einen absolut verdienten Shut-Out. Der EHC Schwarzenburg qualifiziert sich mit einem 5:0 Sieg ohne Wenn und Aber für den Cup-Final. Dort trifft er entweder auf den EHC Zuchwil-Regio aus dem Kanton Solothurn oder aber auf den HC Val-de-Ruz aus den Neuenburger-Bergen.
Placeholder image
1. Mannschaft des EHCS im Cup-Halbfinal! Die Gäste aus dem Berner Oberland waren angereist um ihre Haut so teuer wie möglich zu verkaufen. Nach zwei Dritteln und einem Spielstand von 2:2 musste der letzte Spielabschnitt darüber entscheiden, welcher der beiden 1/4-Finalisten in die nächste Cup-Runde einzieht. Des Öfteren wussten die kämpferischen Beatenberger ihre flinken Gegenspieler nur mit unerlaubten Mitteln zu stoppen.
Die Hockey-Cracks von der Schwarzwasserbrücke drückten in der letzten Viertelstunde des Spieles mächtig aufs Gas und erzielten weitere 3 Tore. Mit dem Schluss-Skore von 5:3 zieht das Team von Coach Roland Zbinden als erster Halbfinalist in die nächste Cup-Runde ein. Damit haben die Schwarzenburger ein Saisonziel bereits übertroffen. Der nächste Gegner ist zur Stunde noch nicht bekannt und der EHCS wird das Datum des Halbfinals raschmöglichst bekanntgeben.
Placeholder image
3. Liga Saison endet mit EHCS-Niederlage Gegen das spielstarke und individuell hochkarätig besetzte Ursellen setzte es im Worber Wisle-Park eine 8:2 Kanterniederlage ab. Bereits in der ersten Spielminute lenkte Kay Boss einen Schuss von Michel Zimmermann zum 0:1 ab. Bis zu Spielmitte konnten die Eishockeyaner von der Schwarzwasserbrücke resultatmässig mithalten. Es gelang dem Zbinden-Team sogar, in der 29. Minute durch Dario Mäder (Pass Nathan Bartlome) zum 2:2 auszugleichen.
Im letzten Drittel spielte dann nur noch eine Mannschaft: Der SC Ursellen traf noch vier weitere Male und Schwarzenburgs Torhüter Patrick Spycher verhinderte mit zahlreichen mirakulösen Paraden das "Stängeli". Mit dieser 8:2 Niederlage beendet Schwarzenburgs 3. Liga-Team die Meisterschaft 2019/2020 auf dem 3. Tabellenrang mit 27 Punkten aus 14 Spielen (Torverhältnis 59:54). Die Teams aus Mirchel und Ursellen zieren die Tabellenspitze mit je 11 Punkten Vorsprung auf die Schwarzenburger.
Placeholder image
Sieg im letzten Heimspiel der Saison 2019/2020. Es war ein rechter Kraftakt notwendig um gegen die zweite Mannschaft vom EHC Bern 96 die vollen drei Punkte einzufahren. Jonas Dürig konnte die Führung der Stadtberner in der 19. Minute ausgleichen. Leider prallte der Torschütze nach erzieltem Treffer unglücklich aufs Eis und musste das Spielfeld humpelnd verlassen. Im zweiten Drittel waren 23 Minuten gespielt als Michel Zimmermann auf Zuspiel von Benjamin Hostettler die 2:1 Führung erzielen konnte. Mit diesem Fussball-Ergebnis ging es ins Schlussdrittel. In der 47. Minute traf Team-Oldie Fritz Bartlome auf Pass von Michel Zimmermann zum 3:1. Die Stadtberner konnten nun trotz intensiven Bemühungen nicht mehr reagieren und alle Torchancen des Teams von der KA-WE-DE wurden vom sicheren EHCS-Keeper Christian Brülhart vereitelt. 6 Minuten vor Ablauf des letzten Spielabschnittes setzte Schwarzenburgs Offensiv-Verteidiger Dario Oppliger einen Schlusspunkt mit dem vierten Treffer fürs Zbinden-Team von der Schwarzwasserbrücke.
Zum letzten Kräftemessen in der 3. Liga-Saison 2019/2020 müssen die Hockey-Cracks um Captain Patric Menzi am Samstag, 25. Januar 2020 um 17.15 Uhr im Wisle-Park Worb gegen den SC Ursellen antreten. Bereits einen Tag später, am Sonntag, 26. Januar 2020 trifft der EHC Schwarzenburg um 20.15 Uhr zu Hause auf den EHC Beatenberg. Hierbei handelt es sich um ein 1/4-Final-Spiel des Kantonalcups.
Placeholder image
Einseitiges Schwarzwasser-Derby. So eine Kulisse sieht man selten in der 4. Liga: Weit über 100 Zuschauer wollten das Rückspiel des Schwarzwasser Derbys sehen. In der Vorrunde setzten sich die Könizer mit 5:2 gegen den EHCS durch. Diesmal lief das Spiel aber ganz anders. Beide Mannschaften machten zunächst die Räume eng und es schmeichelte dem EHCS, dass er mit 0:1 in die erste Pause gehen konnte: Pascal Rebetez erzielte auf Pass von Reto Zbinden 3 Sekunden vor Ablauf des ersten Drittels den ersten Treffer für die Reserve-Mannschaft des EHC Schwarzenburg. Bis zur Mitte des Spiels war das Geschehen auf dem Eis ausgeglichen. Ein Doppelschlag in den Spielminuten 32 und 35 brachte das Team vom Trainerduo Stephan Züllig/Stefan Häusler endgültig auf die Siegerstrasse.
Den entfesselten Schwarzenburgern gelang nun alles und die Könizer mussten zusätzlich den verletzungsbedingten Ausfall von Marc Tschannen verkraften. Mit einem 8:0 Kantersieg gewinnt der EHCS dieses Derby klar und festigt nach einer eindrücklichen Sieges-Serie den 4. Tabellenrang mit 15 Punkten aus 9 Spielen und einem Torverhältnis von 38:34 Toren. Gegen Ende des dritten Drittels kam auf dem Spielfeld und auf den Spielerbänken Hektik auf aber der routinierte Schiedsrichter Walter Röthlisberger konnte die Wogen glätten. Am Sonntag, 19. Januar 2020 spielt der EHCS um 17.30 Uhr auf der KEB Schwarzwasser gegen den Tabellenzweiten EHC Koppigen.
Placeholder image
Placeholder image